4. Mai 2014

Stammzellen bei Herzschwäche – schlampige Studien zeigen größere Erfolge

Knochenmark-Stammzellen sollen Herzschwäche lindern, doch eine Analyse aller klinischen Studien deckte hunderte von Unstimmigkeiten auf. Dabei zeigte sich ein beunruhigender Trend: Je mehr Fehler eine Studie aufwies, desto höher war der vermeldete Erfolg. Letztes Jahr war es ein prominenter deutscher Stammzellforscher, jetzt gerät fast ein ganzes Feld ins Zwielicht. Schlampige Studien nähren die Befürchtung, dass sich die angeblichen Erfolge der Herztherapien bald in Luft auflösen könnten. Das wäre ein schwerer Schlag für die Stammzellforschung - der entstehende Vertrauensverlust käme einer schweren Hypothek gleich.
Weiterlesen »