Keine Viren, kein Krebs: „HGP-write“ soll Utopie verwirklichen

Forscher wollen das menschliche Erbgut optimieren und Zellen erzeugen, die resistent gegen Viren und Krebs sind. Eine faszinierende Idee – aber wem nützt sie?

HIV-infected_H9_T_cell_(6813396647)

Ein HI-Virus (gelb) auf einer infizierten T-Zellen (blau). Einer „ultrasicheren“ Zelle könnte auch HIV nichts anhaben. Quelle: NIAID

Man stelle sich eine Zelle vor, bei der Milliarden Jahre der Evolution im Erbgut ausradiert wurden: Kein Virus der Welt kann ihr etwas anhaben, Krebs wird im Ansatz abgewürgt. Eine Utopie im besten Sinne des Wortes. 2026 soll sie Realität werden.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen